Tag 18

Read More

Rahmen im Rahmen

Wenn ich an dieses Thema denke, habe ich zwei unterschiedliche Ansätze im Kopf.

Zum Einen kann man sich einen festen, oder klaren Rahmen für ein Bild suchen, wie z.B. ein Fenster, oder eine Einfahrt. Alles was sich sehr klar und deutlich als Rahmen, in dem schon vorhandenen Rahmen des Bildes, abzeichnet.

Oder man nimmt einen natürlichen, weicheren Rahmen. Dieser kann durch Blätter im Vordergrund, oder Bäume an den Seiten, oder Ähnliches verwirklicht werden.

Meist wird er aber nicht wirklich bemerkt, weil er nur als Blickführung, oder Umgebung gesehen wird.

Als ich heute zum Strand ging wollte ich ein Bild machen, dass den zweiten Ansatz verdeutlicht.

 

 

Bei diesem Bild habe ich die Äste und Zweige der Bäume für die einen Teil des Rahmen genommen (grüne Linie) und den Sand und die Steine, als den unteren Teil (braune Linie).

Dadurch bleibt eine Lichtecke oben Links frei, die den Blick in unserer Leserichtung (von links Oben nach rechts Unten) direkt zu der Flasche führt (gelbe Linie).

 

 

 

Dies ist das Bild von einer Flasche, die ich genau so dort am Strand gefunden habe. Ich musste dabei gleich an Piraten und Rum denken… aber es ist nur eine Bier Flasche, also keinen Grund gleich nach einem Schiff mit schwarzen Segeln auschau zu halten…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.